Sars-CoV-2 war nicht die erste Seuche, die von Tieren auf Menschen überging. Und wird nicht die letzte bleiben. Entwaldung fördert diese Entwicklung.Die Anzeichen mehren sich: In Regionen, in denen die Entwaldung voranschreitet und intakte Regenwälder durch Monokulturen oder umgepflügtes Ödland durch Bergbau ersetzt werden, treten Zoonosen häufiger auf. weiter zum Artikel von Daniel Lingenhöhl in […]

Weiterlesen

Liebe Alle, ich war gerade in der Session (beim Food System Change Congress) über Bio Districts: https://www.ernaehrungswandel.org/vernetzen/food-system-change-congress/aboutKönnte vielleicht interessant sein für Regionen, wo ohnehin viele genau das leben und es viele Kooperationen gibt … ich denke da grad an euch bei Ouvertura z.B., aber nicht nur…Jedenfalls gibt es dazu eine weitere Conference, vielleicht ist das interessant für […]

Weiterlesen

Ab Mai gibt es wieder wöchentlich Gemüse, Eier gibt es schon jetzt jede Woche. Was es noch am Hof in Krumbach und an Verteilplätzen in der Buckligen Welt, in Neunkirchen und Wr. Neustadt abzuholen gibt und wie eine solidarische Landwirtschaft funktioniert, siehe den Bericht unten und die Website der Solawi Kräuteregg: Bericht über die Solawi […]

Weiterlesen

In sieben Reportagen und gleich vielen Interviews präsentiert der Journalist Christian Kaserer unterschiedlichste Versuche in ganz Europa, sondern liefert zugleich wertvolle Einblicke in eine immer noch kaum öffentlich diskutierte Welt, wo Wirtschaft kein Selbstzweck ist, sondern den Menschen dienen soll. Vorgestellt werden die Projekte:VIO.ME – GriechenlandRepowering – LondonScop Ti – MarseilleOasis – BozenDobrze – WarschauMondragón […]

Weiterlesen

Wie groß sind die Chancen der Menschheit, die ökologischen Krisen zu überleben? Positiv denken bedeutet seinem Wortsinn nach, einen Gedanken vor“legen“, damit man ihm nachgehen, ihn überprüfen, eventuell korrigieren, zum Ausgangspunkt für weiteres Denken und Handeln nehmen und guten Gewissens kommunizieren kann. Dass ein Gedanke dafür angenehm klingen muss, heißt es nicht. Und schon gar […]

Weiterlesen

Vom deutschen Starvirologen Christian Drosten bis zum Doyen der österreichischen Politologie Anton Pelinka wird die gegenwärtige Pandemie ganz beiläufig weil sozusagen selbstverständlich als „Naturkatastrophe“ oder „Einbruch der Natur in die Kultur“ bezeichnet. Die „kulturellen“ Grundlagen und Auslöser dieses „katastrophalen Einbruchs“ werden schlicht übergangen, wohl weil sie an die Grundlagen unserer Lebensweise rühren, die zu verändern […]

Weiterlesen

Das ist der Name einer Video-Kampagne mit folgender Botschaft: „Wirtschaft muss anders gehen! Mit der Natur, aufs Klima und die Artenvielfalt achtend, solidarisch, gerecht, demokratisch. Sei dabei!“– [Die Video-Beiträge werden bis Anfang April alle paar Tage Zug um Zug hier reingestelltgestapelt, der älteste liegt zuunterst, der jeweils neueste zu oberst] 15. 14.⇑ 13.⇑ 12.⇑ 11.⇑ […]

Weiterlesen

„Seit Jahren haben die indischen Bäuer*innen die vielleicht am besten organisierte emanzipatorische Bewegung der Welt“ (Julia Bar-Tal, Via Campesina Deutschland) ganzer Artikel und weiterführende Links: www.klimareporter.de Seit 30 Jahren verfolgen die wechselnden indischen Regierungen einen Kurs der Deregulierung der indischen Landwirtschaft. Der Widerstand der indischen Bäuer*innenorganisationen und ihr Kampf um die Ernährungssouveränität der Bevölkerung nimmt […]

Weiterlesen