Die Autodestruktivität der globalen Mehrwertmaschine kommt gerade bei der unmittelbaren Verwertung der Ökosysteme voll zur Entfaltung. Der kapitalistische Produktivitätsextremismus, bei dem alle betriebswirtschaftliche Rationalität dem irrationalen Selbstzweck uferloser Kapitalverwertung unterworfen ist, wird somit erst bei einem genaueren Blick auf die globale Nahrungsmittelindustrie in seiner vollen Monstrosität sichtbar.

Weiterlesen

von Lorenz Glatz sen. Solidarische Landwirtschaft (Solawi) funktioniert anders: Sie bedeutet Zusammenarbeit, Kooperation zwischen Landwirt*innen und Menschen, die von ihnen mit gutem und gesundem Essen versorgt werdenund die ihrerseits jenen einen guten Lebensunterhalt ermöglichen.Wir unterstützen einander nach unseren Möglichkeiten.Wir schauen auf einander und darauf, dass das Leben gedeihen kann im und auf dem Boden, damit […]

Weiterlesen